alt

Was wir wirklich brauchen

Im 10. Jahr von 4zig hatten wir geplant unser ganzes System noch mal zu überdenken.

Am 07.03. wurde 4zig neun und startete ins 10. Jahr. Ab dem 11.03. wurde täglich klarer, dass wir uns mit dem Überdenken unseres Systems eventuell kein Jahr Zeit lassen können.

Geplant war, uns auf unsere wahren Werte zu besinnen und aus diesen heraus 4zig im 10. Jahr neu aufzustellen.
Die aktuelle Situation hat alles beschleunigt, aber nicht unbedingt schlechter gemacht.

Was uns schon immer wichtig war:

  • der einzelne Mensch (4zig, Kunden, Produzenten)
  • Zusammenhalt und Partnerschaftlichkeit
  • gute, perfekte Arbeit

Was wir dazu brauchen:

  • uns, unsere Kunden, unsere Produzenten
  • einen großen Tisch für Gespräche und zum Essen
  • technisch gutes Arbeitsmaterial

Was wir nicht brauchen:

  • Prestige
  • große Autos
  • großes Designer-Bau
  • großes Büro

Die aktuelle Krise hat dies mehr denn je bestätigt. Es ist nicht wichtig wie man nach außen wirkt, sondern wer man ist, ob man sich hilft und was man kann. In einer Zeit, in der es um Menschenleben geht (Kranke oder Angestellte in systemrelevanten Berufen), sollte uns klarer werden, was wirklich wichtig ist – das sind wir Menschen.

Deshalb reduzieren wir jetzt alles, schneiden alte Zöpfe ab und besinnen uns wieder auf unsere Wurzeln.

Wir verkleinern das Büro und ziehen es erstmal auf die Alb. Ruhe, viel Grün und eine Fahrradstrecke im Garten erleichtern uns weitere Gedanken.

Der große Tisch ist auch hier oben – an ihm seid Ihr / sind Sie wie immer auf einen Kaffee herzlich willkommen, wenn dies wieder machbar ist.

Wir bedanken uns und wünschen viel Gesundheit, Kraft und drücken die Daumen, dass wir alle diese Zeit gut überstehen.

Die 4zigs